Otto-Otto-Wettfahrt 2018

von Gerald (Kommentare: 1)

Am 15.09.2018 wiederholte sich unsere gemeinsame Wettfahrt mit den Seglerinnen und Seglern vom Frithjof-Haveleck e.V. Pünktlich um 12:00 Uhr erklang unsere Hafenglocke und unser Sportwart Ossi informierte uns zu der bevorstehenden Wettfahrt.

Otto-Otto Schlepp

Als Segelrevier hat er die Oberhavel ausgewählt, weil eigentlich eine Regatta auf dem Tegeler See angemeldet war. Also auf in Richtung Heiligensee zu unserer gemeinsamen Regatta. Insgesamt fuhren dreizehn Segelboote von der TSV in dieses Revier und dort trafen wir dann auf acht Segelboote des SCF-H. Der Schlepp klappte prima, es ging in ruhiger Weise zu unserem Regattagebiet.

Dort angekommen wurden die drei Tonnen von Mario und Matty ausgelegt und viele wunderten sich darüber, dass plötzlich immer mehr Boote kamen. Dann wurde schnell klar, auch der Segelclub Nordstern bemühte sich um eine interne Wettfahrt in diesem Revier. Dank an die Sportwarte, denn es gelang beiden Vereinen jeweils einen Kurs auszulegen, der in keiner Weise die Segler während der Wettfahrt mischen sollte. Pünktlich gegen 14 Uhr wurde die Regatta von Ossi angekündigt und nach fünf Minuten dann auch gestartet.

Otto-Otto Maurice

Viele der Segler waren an der Startlinie sehr vorsichtig, denn es ist immer eine Herausforderung das jeweils andere Geschwindigkeitspotential richtig einzuschätzen. Dann ging es auf den Kurs und der Wind (für alle gleich) meinte es mal gut und mal weniger gut. Die Kreuz war nicht sehr lang, aber die Halbwindstrecken ließen die Segelboote nur so durch das Wasser gleiten, dass es eine Freude war.

Die Sonne lachte, die Böen brachten immer wieder die Reihenfolge durcheinander und wir hatten alle unseren Spaß. Plötzlich waren drei Runden abgesegelt und die "Schnellsegler" in den Jollen und Sportbooten durften bereits in das Ziel fahren. Bei Zieldurchfahrt gab uns Wettfahrtassistent Ecki gleich den Hinweis zügig in unseren Heimathafen zu segeln. Na toll, dass bei drehenden Winden in der Enge von Scharfenberg. Hatte so meine Schwierigkeiten, aber freute mich dann, als all die anderen Segelboote unter Motor oder im Schlepp durch die Enge kamen.

Das Segelwetter war fantastisch und so konnten die Segler noch einen langen Schlag bei Halbwind mit Kurs TSV über den ganzen Tegeler See nehmen. Schöner geht es nicht! Im Verein angekommen half man sich gegenseitig, die Boote wurden klariert, die Gäste konnten prima anlegen und schon begrüßte uns unsere Landcrew mit vorbereiteten Buffet und kühlen Getränken.

Otto-Otto Feuerschale

Schnell saßen wir miteinander und dann klönten die Seglerinnen mit den Seglern. Das Freibier wurde gern angenommen, dazu tolle Salate und Fleisch vom Grill. Es war eine richtig gute und qualtitativ hervorragende Verköstigung, und dazu kann ich unseren Veranstaltungsprofis aus voller Überzeugung gratulieren.

PDF Icon Ergebnisliste nur TSV

Nach dem ersten Hunger wurden die Ergebnisse vorgetragen, alle sahen sehr zufrieden aus. Gewonnen hat die Otto-Otto-Wettfahrt 2018 Maurice in der O-Jolle, vor Lena und Jork im 420er.

Als dann noch die Musikbox von Matty mit wohltemperierter Musik erklang, die Feuerschale mit Holz den Zauber des Feuers uns zeigte, neigte sich ein schöner Segeltag mit Freunden aus dem Segelclub Frithjof Haveleck in eine wunderbare Abendstimmung.

Gerald

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Joachim Stolzmann |

Vielen Dank an Gerald für den tollen Bericht eines "schönen Segeltages". Vielen Dank auch an Kolli für die Bilder dazu.
Gruß Batzi

Einen Kommentar schreiben ...


Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Angaben und Widerspruchsrechte: Datenschutzerklärung